8.500 € wurden in diesem Jahr für benachteiligte Menschen in Aachen gespendet!

Vor 4 Jahren noch eine spontane Idee, ist das Charity Turnier inzwischen eine feste Größe im jährlichen Kalender des TK Kurhaus Aachen. Nicht nur die Mitspieler und Besucher freuen sich auf dieses Tag, auch viele Sponsoren sind von unserer Veranstaltung überzeugt und spendeten für die Aachener Engel.

Man mag es kaum glauben … bei herrlichem Sonnenschein und ohne Regenrisiko begann am 30.08. fast pünktlich um 12 Uhr das 4. Charity Turnier. Im Klubhaus lief für die Langschläfer die Kaffeemaschine auf Hochtouren und für die Frühaufsteher brachte Juan bereits den Grill auf Betriebstemperatur. 50 aktive Teilnehmer waren angemeldet und ließen auf viele spannende Spiele hoffen. Die Tennissachen unserer Bundesligaprofis warteten auf die Versteigerung und auf der Terrasse machte der volle Tombola-Tisch bereits Lust darauf, viele Lose zu kaufen und damit die gute Sache zu unterstützen.
Und los ging es mit der Begrüßung durch Martin Zschirnt und Andy Stens. Das Spendenbarometer startete bei 5.000 €, die bereits vor dem Turnier von den Plakatsponsoren bereitgestellt worden waren. Andy erläuterte das überaus kommunikative Spielsystem: in jeder Runde spielen die beiden Besitzer von zufällig aus einem Haufen gezogenen Schlägern gegen ein anders Zufallsdoppel. Es wird 15 Minuten mit Tiebreak-Zählweise gespielt und die beiden Sieger erhalten jeweils einen Punkt für die Gesamtwertung. Genial einfach – einfach genial, oder ? Nach den Formalitäten richtete noch unser diesjähriger Schirmherr Bürgermeister Björn Jansen das Wort an die Anwesenden und wünschte allen einen spannenden und entspannenden Tag.
Die Matches nahmen ihren Lauf, die Besucher und pausierenden Spieler ließen es sich auf der Terrasse in der Sonne gut gehen und verspeisten von Juan liebevoll und Ingo sachkundig Gegrilltes, die leckeren Gemüsewraps von Gut Hebscheid und tranken dazu Eistee, der allen ganz hervorragend schmeckte. Im Clubhaus sorgte derweil unsere Thekenfee Karin Lander – ehrenamtlich wie alle anderen Helfer – für Durstlöscher, Eis und Ordnung. Es gab tolle Paarungen, in denen zum Beispiel Winfried (66) und Emilie (13) gemeinsam im Doppel antraten. Vom Anfänger bis zur hohen LK waren alle Spielstärken vertreten und mit Basti griff sogar einer unserer Trainer ins Spielgeschehen ein und nicht nur dort – aber davon gleich mehr.
Dann stand ein erstes Tages-Highlight auf dem Programm und um 14 Uhr startete die Aufschlagmessung. Einen Euro pro km/h des schnellsten Aufschlägers hatte ein Sponsor uns für die Spendenkasse versprochen und obendrauf gab es für den Sieger einen ganz besonderen persönlichen Preis: ein Wochenende im Jaguar F-Type, gestiftet von unserem diesjährigen Titelsponsor Kohl Automobile. Klar, dass dies die Teilnehmer noch mehr motivierte. Es wurde um jeden km/h gerungen, die Schlange vor der Grundlinie war lang und zwei Favoriten kristallisierten sich heraus. Lange lag unser Junioren-Neuzugang Simon in Führung, bis Basti sich mit 167 km/h als Sieger behauptete. Charity auf eine andere Art dann bei der Siegerehrung: Basti nahm seinen Preis entgegen und versprach Simon vor allen Anwesenden „natürlich hole ich dich ab und wir fahren zusammen“.
Parallel wurden beim Doppel fleißig Siegerpunkte gesammelt und wir steuerten auf die Versteigerung unseres Profi-Equipments zu, die dieses Mal von Alex Legsding moderiert wurde. Es ist einfach unglaublich wie viele Details Alex zu den einzelnen Artikeln zum besten geben konnte aber gleichzeitig auch kein Wunder, betreut er doch seit so vielen Jahren die Kurhaus-Profis als Teamchef. Mit perfekt nacherzählten, spannenden Ballwechseln und kleinen Anekdoten motivierte Alex zum mitbieten und am Ende der Auktion landeten über 1.000 € im Spendentopf.
Auf der Teilnehmertafel wuchsen weiter die Punktestände. Mit Winfried und Theo hielten sich die beiden ältesten Teilnehmer hartnäckig an der Spitze, begleitet von Lina und Eric aus der Junioren-Riege des TKK und Irmgard, die als Gast von Grün-Weiss Aachen den Weg zu uns gefunden hatte.
Beim Wettbewerb im Seilchen-Springen gab es dann wieder etwas zu gewinnen: pro Sprung in einer Minute 1 Euro in die Spendenkasse und noch einen Autogutschein für ein Wochenende, diesmal in einem Range Rover von Kohl Automobile. Beständiges Training zahlt sich aus und so siegte mit 202 Sprüngen Noah Winkler, der im Oktober volljährig wird und dann zum Leidwesen seines Vaters alleine Auto fahren darf.
Kurz vor 18 Uhr endete der Spielbetrieb. Sowohl Theo (70) als auch Eric (13) konnten Ihren Spitzenplatz in des Tageswertung behaupten und erhielten einen Preis nach Wahl vom Tombola-Tisch. Ein Senior und ein Junior als Sieger des Turniers, schöner kann man die soziale und integrative Idee hinter unserem Charity Turnier nicht unterstreichen.
Kommt nun der Höhepunkt des Tages auf den alle sehnsüchtig warten ? Nach der Siegerehrung begann die Tombola und Preise für über 4.000 € Warenwert wurden verlost. Auch dazu könnte man ein paar Anekdoten erzählen von Moni und der Lampe Mr. P oder unserer Club-Zahnärztin Emina, die eine große Tasche voller Sahne-Toffees gewann. Es gab hier und dort das eine oder andere Schmunzeln über Preise, die nicht unbedingt auf die passenden Gewinner trafen, aber wir freuen uns natürlich schon auf die Videos vom TKK-Ponyreiten im Gut Charolie. Auf jeden Fall gab es aber viele glückliche Gesichter und kaum jemanden, der ohne einen Preis nach Hause ging.
Am Ende des Tages saßen wir noch mit dem einen oder anderen Glas Wein auf der Club-Terrasse zusammen und hatten das Gefühl heute wieder etwas richtig Gutes getan zu haben.
Bis nächstes Jahr zum 5. Charity-Turnier …
TK-Kurhaus-Tennis-Aachen-Charity-Turnier-2015-2