UNSER VEREIN

Tennis-Klub Kurhaus Bad Aachen 1890 / 1932 e.V.
Tennisverband Mittelrhein (TVM) / Tennisbezirk  Aachen-Düren-Heinsberg / TVM-Nummer 1007

  • Der Lawn Tennisklub wurde von Aachener Tuchfabrikanten 1890 gegründet, zählte zu den ältesten Klubs in Deutschland und unterhielt eine private Tennisanlage in der Reumontstraße.
  • Unsere Anlage wurde 1924 von der Stadtverwaltung als öffentliche Anlage mit 4 Plätzen erbaut. 20-25 Spieler bildeten eine „Tennisgemeinschaft“ – aber noch keinen Verein. In den Kurpark gelangte man nur mit Berechtigungsmarken. Fahrräder waren untersagt. Die Kleidung war selbstverständlich…weiß!
  • Da die Anlage öffentlich war, konnte dort jeder spielen. Da zu einem Spiel Bälle und Balljungen gehörten, war der Sport sehr teuer und nur einem elitären Kreis möglich. Dieses Image haftet dem Tennissport heute noch ein bisschen an.
  • Zu Mannschaftsturnieren waren seinerzeit lediglich eingetragene Vereine zugelassen.
  • Um dies umzusetzen, versammeln sich zu einer Zeit, in der es in Deutschland 6 Mio. Arbeitslose gibt, 1932 36 Damen und Herren im Hotel „König von Spanien“ in der Kleinmarschierstraße und beschließen die Gründung des Tennisklub Kurhaus-Bad Aachen 1932 e.V.. Der Name TK Kurhaus bezog sich auf die damaligen Kureinrichtungen im Spielcasino an der Monheimsallee. Der Erbpachtvertrag mit der Stadt wurde 1932 abgeschlossen und hatte damals eine Laufzeit bis 2000.
  • 1935 gibt es in Aachen 3 Klubs. Den Lawn-Tennisklub, den TKK und den Akademischen Tennisklub auf dem TH Gelände. Unter den Vereinen erfolgt eine Stadtmeisterschaft. Nach den Ergebnissen wird eine Stadtmannschaft aufgestellt, die gegen Rot-Weiß-Köln antritt.
  • 1936 löst sich der Lawn-Tennisklub auf und die Mitglieder wechseln fast alle zum TK Kurhaus. Mit dem Ergeignis wird das Gründungsjahr des Lawn-Tennisklubs (1890) in unseren Klubnamen aufgenommen.
  • Nach der Vergrößerung des Vereines wurde ein Trainerplatz gebaut, damit den Mitgliedern 4 Plätze uneingeschränkt zur Verfügung stehen.
  • 1938 unterstützt die Stadt und beim Bau unseres M-Platzes. Die Presse schwärmt von dem neuen Meisterschaftsplatz mit 800 Sitzplätzen, auf dem im August 1938 ein internationales Turnier zwischen Belgien, Holland und Deutschland stattfindet. Dabei spielten auf Deutscher Seite z.B. der Aachener Lokalheld Bubi Hirtz und auch Fußballer wie z.B. Reinhold Münzenberg.
  • Während des Krieges war an Tennis nicht zu denken. Nach Beendigung des Krieges wurde die Anlage reaktiviert und wieder bespielt.
  • Damals herrschten Zucht und Ordnung auf der Anlage. Rainer Kessel erteilte Platzverweise für Jugendliche, die nicht in Weiß oder nach 17.00 Uhr spielten.
  • 1953 gab es einen Länderkampf mit 11 Nationen auf unserer Anlage. Um die Zuschauer fassen zu können wurde auf Platz 2 ein Rohrgerüst aufgebaut. Der ALRV leiht uns freundlicher Weise die Flaggen der teilnehmenden Nationen.
  • 1955 gab es ein Schauturnier mit vielen ehemaligen Größen und Legenden des Tennissports. So Gottfried von Cramm, bekanntester deutscher Sportler neben Max Schmeling zu dieser Zeit. Er spielte im Davis Cup Team, war auf den großen Turnieren von Wimbledon und Roland Garros zu Hause – 1937 war er die Nr. 2 der Weltrangliste. Zudem noch Henner Henkel (Doppelpartner von Gottfried von Cramm) und auch Horst Buchholz. Ein besonderes Highlight war der Auftritt der englischen Tennislegende, Fred Perry – vermittelt durch Bubi Hirtz.
  • 1968 wird Hermann Bühlbecker (Vater unseres Hauptsponsors Dr. Hermann Bühlbecker) Präsident und baut unser heutiges Klubhaus neu. Es wird 1971 eingeweiht.
  • 1985 gewann Boris Becker zum ersten Mal Wimbledon – Deutschland war im Tennisrausch. Die Nachfrage nach Tennis war so groß, dass wir im Winter auf den Plätzen 2 und 3 eine Traglufthalle in Betrieb nahmen, da Tennishallen in der Region regelmäßig überbucht waren.
  • Ende der 90er Jahre: Abflauender Tennisboom – wirkliche deutsche Tennishelden gab es nach Boris Becker und Steffi Graf nicht mehr. Unser Verein erreichte 1998 den Mitgliedertiefststand mit unter 200 Mitgliedern – bei 28 Jugendlichen. Erst die Abschaffung der Aufnahmegebühr und die Reduzierung der Beiträge für Jugendliche brachte die Wende.
  • Seit 2000 hat sich der Verein wieder kontinuierlich entwickeln können.
  • Das gilt zum einen sportlich – Dank unseres Haputponsors Dr. Hermann Bühlbecker spielen wir seit 1996 (somit seit 20 Jahren) in der Herren Bundesliga. Zum anderen auch im Vereinsleben – die Mitgliederzahl steigt stetig.

331 Mitglieder

204 Erwachsene
127 Jugendliche

Beiträge

Erwachsener 374.00 €
Ehepaare 612.00 €
Familien 650.00 €
Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre 108.00 €
Kinder und Jugendliche bis 7 Jahre 77.00 €
Schüler, Auszubildende und Studenten 184.00 €
Inaktive Mitglieder 54.00 €
Es werden keine Aufnahmegebühren erhoben.
Aktiv mit Inaktiv (je inaktives Mitglied) 5.00 €
Inaktiv mit Inaktiv (je inaktives Mitglied) 5.00 €
Aktiv mit Gast (je Gast) 7.50 €
Zwei Gäste (je Gast) 10.00 €
Diese Beiträge gelten auch für gebuchte Trainerstunden. Die Möglichkeit zum Gastspiel ist auf 3 Mal pro Person und Saison beschränkt.

MITGLIED WERDEN

Werde auch du Mitglied beim TK Kurhaus!

MANNSCHAFTEN UND TERMINE

Übersicht

Damen

Mädchen

Juniorinnen

Damen

Damen 2

Herren

Knaben

Junioren

Herren

Herren 2

Herren 3

Herren 30

Herren 40